Trotz Heimarbeit – Erst die Arbeit dann das Vergnügen

Viele träumen von der Arbeit, die Daheim erledigt werden kann. Einige haben sogar das Glück, dass sie von zu Hause aus arbeiten können. Doch das Glück kann sich auch als Fluch herausstellen, wenn die Heimarbeit immer wieder hinter das Vergnügen gereiht wird. Denn auch bei der Heimarbeit gilt: Erst die Arbeit, dann das Vergnügen.

Fluch oder Segen? Die Arbeit Daheim

Der Unterschied zur geregelten Arbeit liegt auf der Hand. Man braucht weder um eine bestimmte Uhrzeit im Büro sein, noch beginnt man um eine fixe Uhrzeit mit der Arbeit. Bei der Heimarbeit bleibt es einem selbst überlassen, wann und wie man arbeitet. Natürlich gibt es Fristen, die eingehalten werden müssen. Dennoch bleibt der Großteil der Arbeitseinteilung auf selbständiger Basis. Eine Gefahr für all jene, welche gerne die Freizeit bzw. die selbst einzuteilende Arbeitszeit zu ihren Gunsten ausnutzen. Hier werden Freizeitaktivitäten vor die Arbeit gestellt; man beginnt das Vergnügen vor die Tätigkeit zu schieben. Eine Gefahr, denn die Fristen laufen schneller ab als man denkt. Oftmals verschieben sich auch Projekte, auf Grund von unvorhergesehenen Dingen.

Fixe Arbeitszeiten einplanen

Das bedeutet, dass – wenn man seine Heimarbeit ernst nimmt, sehr wohl als erstes immer die Arbeit erledigt und erst dann seiner Freizeit nachgeht. Man muss die Heimarbeit wie seinen normalen Job im Büro sehen. Nur wer sich fixe Arbeitszeiten setzt und die Heimarbeit wie einen Job im Büro ansieht, wird erfolgreich werden. Denn das größte Problem ist, dass Fristen nicht eingehalten werden, weil es Daheim gemütlicher ist als im Büro. Und wer mag schon freiwillig in der Früh arbeiten, wenn man lange schlafen kann? Diese Denkmuster müssen beendet werden, bevor die Heimarbeit gestartet wird, damit das Arbeiten auch von zu Hause erfolgreich sein soll.

10 Juni, 2014

Autor: Anna

Ich bin Anna und schreibe hier auf arbeite-zuhause.de rund ums Home-Office. Wenn ich mal nicht in meinem Home-Office sitze, findet man mich in meinen Laufschuhen in freier Natur :)